AAA  |   News  |  Kontakt  |  
Sie sind hier: Home > Wir helfen > Fachtagung 2024 > Themen & Zusammenfassungen

Themen und Zusammenfassungen 2024

Das waren die Themen der Fachtagung "Facettenreiche MS". Im Folgenden finden Sie die Titel der Vorträge sowie die jeweiligen Kurzzusammenfassungen zum Download.


Vortrag 1: Resilienz und Neuroplastizität. Mit Selbstvertrauen die eigene MS beeinflussen

Neuroplastizität: das flexible Gehirn als Grundlage des Lernens und der Neurorehabilitation. - Resilienz: Mit „Mehr Selbstvertrauen“ (= „MS“) die eigene MS beeinflussen.
Prof. Dr. med. Jürg Kesselring, FRCP, Titularprofessor für klinische Neurologie und Neurorehabilitation an der Universität Bern, Präsident der Schweizer Hirnliga

Laden Sie hier das Abstract als PDF herunter.

 

Vortrag 2: Wie genetische Faktoren das Risiko für die Multiple Sklerose und ihren Verlauf beeinflussen
Bisherige genetische Studien konnten mehr als 230 genetische Regionen identifizieren, die das Risiko erhöhen, an einer MS zu erkranken. Laut aktuellem Wissensstand haben diese keinen wesentlichen Einfluss auf den Krankheitsverlauf der MS.
PD Dr. med. Christiane Gasperi, Technische Universität München, Klinikum rechts der Isar, Neurologische Klinik und Poliklinik
Laden Sie hier das Abstract als PDF herunter.

 

 

Vortrag 3: Das „MS-Mikrobiom“ oder geht die MS durch den Magen? Zwischen Hype und Hoffnung

Warum sollten wir uns für das Mikrobiom interessieren? Welche Rolle spielt die Ernährung und welche Übergewicht bei MS? Wie kann eine gesunde Ernährung das Mikrobiom, aber auch die MS direkt beeinflussen?
PD Dr. med. Joachim Havla, Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für klinische Neuroimmunologie
Laden Sie hier das Abstract als PDF herunter.

 

 

Vortrag 4: Schlafstörung, Fatigue und Depression bei MS. Was ist Henne, was ist Ei?

Schlafstörungen sind bei MS deutlich häufiger als in der Normalbevölkerung und können zu Tagesmüdigkeit führen. Obwohl die Tagesmüdigkeit mit einer Erschöpfung korreliert, ist es wichtig die Symptome Erschöpfung und Tagesmüdigkeit auseinander zu halten, da im Gegensatz zu einer Erschöpfung, Schlafstörungen und Tagesmüdigkeit gut zu behandeln sind.
Prof. Dr. med. Matthias Schwab, Universität Jena, Klinik für Neurologie
Laden Sie hier das Abstract als PDF herunter.

 

 

Vortrag 5: Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) bei MS. Welche Apps sind sinnvoll und wie steht es um den Datenschutz?

Digitale Gesundheitsanwendungen (kurz DiGA) müssen klar definierte Voraussetzungen erfüllen, um durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) positiv geprüft zu werden und somit für eine ärztliche Verordnung gelistet zur Verfügung zu stehen.
Dr. med. Daniela Rau, Nervenfachärztliche Gemeinschaftspraxis Ulm, Studienzentrum Neuropoint GmbH
Laden Sie hier das Abstract als PDF herunter.

 


Vortrag 6: Sexualhormone und MS. Was wissen wir?
Insbesondere nach der Pubertät wird die Multiple Sklerose häufiger bei Frauen als bei Männern diagnostiziert. Welche Rolle spielen dabei Sexualhormone?
Prof. Dr. med. Kerstin Hellwig, Uniklinikum der Ruhr-Universität Bochum, St. Josef-Hospital, Deutsches Multiple Sklerose und Kinderwunschregister
Laden Sie hier das Abstract als PDF herunter.

Newsletter-AnmeldungRegistrieren Sie sich direkt hier, um
unseren Newsletter zu erhalten.
   Folgen Sie uns auch auf Facebook und Instagram.

DMSG Landesverband Bayern e.V.
St.-Jakobs-Platz 12, 80331 München (Eingang Corneliusstraße)
Telefon: 089 2366410
© 2024 DMSG Landesverband Bayern