Sie sind hier: Home > News 
 

Kinderwunsch mit MS

Kinderwunsch und Multiple Sklerose- passt das zusammen? Viele Frauen mit MS fragen sich dies. Das Projekt "Plan Baby" der DMSG hilft, Fragen rund um das Thema Schwangerschaft und Familienplanung zu beantworten.


Der Sommer rückt näher und das Leben findet endlich wieder draußen an der frischen Luft statt! In den Gärten, auf den Spielplätzen und in den Parks spielen Kinder. In vielen Cafés sitzen junge Frauen mit ihrem Nachwuchs. Das Thema Kinder und Schwangerschaft steht für viele kinderlose Frauen und Paare gerade im Frühling wieder im Vordergrund. In unseren DMSG-Beratungsstellen kommt das Thema Schwangerschaft mit MS häufiger als sonst zur Sprache. Bei Plan Baby finden Sie kompetente Beratung zur Familienplanung.

 

 

Kinderwunsch und MS -  wie passt das zusammen?

Frauen sind drei Mal häufiger von Multipler Sklerose betroffen als Männer. Unterschiede im Hormonhaushalt sind die Gründe dafür, warum Männer seltener mit der Autoimmunerkrankung zu kämpfen haben.
Wenn eine Frau die Diagnose MS erhält, dann ist sie meist zwischen 20 und 40 Jahre alt.
Von einem Tag auf den anderen stellen sich den Betroffenen viele Fragen:
Werde ich meine Ausbildung, mein Studium weiterführen können, wenn sich die Schübe verstärken? Kann ich meinem Hobby Laufen und Bergsteigen nachgehen? Was ist mit der Weltreise, die ich schon immer machen wollte? Und vor allem: Kann ich meinen Kinderwunsch realisieren? Diese Frage stellen sich viele Paare.

 

Die medizinische Forschung hat hier viel geleistet und in den letzten Jahren für Aufklärung gesorgt. Die gute Nachricht: Multiple Sklerose hat keine negativen Einflüsse auf die Schwangerschaft. Im Gegenteil. Durch die hormonelle Umstellung haben die meisten Frauen während der Schwangerschaft und der Stillzeit weniger Schübe als zuvor.

Die Erkrankung stellt auch kein verstärktes Risiko für Schwangerschaftskomplikationen oder Entwicklungsstörungen des Kindes dar.

 

Beratung ist wichtig

Es gibt trotz dieser guten Nachrichten vieles zu beachten, wenn betroffene Frauen schwanger werden möchten. Die Medikamenteneinstellung gehört dazu, um nur eine wichtige Vorsorge zu benennen. Paare mit Kinderwunsch sollten sich gründlich informieren und medizinisch beraten lassen. Bei der DMSG Bayern und in allen anderen Landesverbänden gibt es hierfür kompetente, speziell geschulte Beraterinnen.

 

Wir helfen Ihnen, Ihre Fragen zu beantworten!

Besuchen Sie die Website Plan Baby

 

Newsletter-AnmeldungRegistrieren Sie sich direkt hier, um
unseren Newsletter zu erhalten.
DMSG Landesverband Bayern e.V.
St.-Jakobs-Platz 12, 80331 München (Eingang Corneliusstraße)
Telefon: 089 2366410
© 2019 DMSG Landesverband Bayern

Hinweis

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.